Häufige Fragen  

Wie läuft das mit der Eingewöhnung?

Um sich langsam an die neue Umgebung und an neue Bezugspersonen zu gewöhnen, gestalten wir einen wichtigen Teil der Eingewöhnung zeitig vor der Aufnahme mit den Eltern der neuen Kinder. Zunächst lernt jedes Kind in Begleitung einer vertrauten Person seine Erzieherinnen und unsere Räume kennen. Später werden unbegleitete Besuchstermine vereinbart. Mit der Aufnahme der Kinder, meist im August; übernehmen wir hauptverantwortlich die Eingewöhnung. Um eine Beziehung zu den Kindern aufzubauen, widmen die Mitarbeiterinnen den neuen Kindern in dieser Zeit besonders viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Danach planen wir das Kennenlernen und Erkunden der anderen Räume.

Was ist, wenn es nicht gleich klappt?  

Es kommt immer wieder vor, dass ein Kind in der ersten Zeit nicht in den Kindergarten gehen will oder nicht dort bleiben möchte. Als betroffene Eltern sind sie vielleicht durch Abwehrreaktionen ihres Kindes verunsichert. Wichtig ist:

  • Die Ruhe bewahren. Helfen Sie Ihrem Kind eine Beziehung zu seinen Erzieherinnen aufzubauen, indem Sie es zu einer von den beiden bringen.
  • Bringen Sie Ihr Kind beim Abholen zu einer seiner Erzieherinnen, um sich von ihr zu verabschieden.
  • Das Kind trotz aller Schwierigkeiten regelmäßig in den Kindergarten bringen. Der Kindergarten wird nach und nach ein Teil des Tagesablaufes Ihrer Familie.
  • Wenn Ihr Kind einen „Tröster“ (Kuscheltier oder Schnuffeltuch) hat, erlauben Sie ihm, diesen mit in den Kindergarten zu nehmen.
  • Wenn es Ihre Zeit erlaubt, lassen Sie sich zeigen, wo es gespielt hat.
  • Sie sollten immer telefonisch erreichbar sein.

Was braucht mein Kind für den Kindergarten?  

  • Passende, fest sitzende Hausschuhe, bitte keine Pantoffeln.
  • Zwei Fotos: eins für den Geburtstagskalender der Gruppe Ihres Kindes und eins für die Magnetwand im Flur.
  • Eine Zahnbürste
  • Einen Rucksack für das Frühstück sowie für Ausflüge.
  • Gummistiefel und Matschhose müssen nicht sein, sind aber, genauso wie Wechselwäsche, bei unklaren Wetterverhältnissen empfehlenswert.
  • Für den Sommer Badesachen, Handtuch und Sonnenmilch.
  • Denken Sie bitte an reichlich Nachschub an Taschentüchern.

Was zieht man im Kindergarten an?  

Die Kleidung für den Kindergarten sollte praktisch, nicht zu eng und nicht zu warm sein:

  • Pullover oder T-Shirts, die ruhig mal Farbe oder Klebstoff abbekommen dürfen.
  • Jacken, Hosen und Schuhe, die Sie Ihrem Kind im Garten anziehen würden, mit Knöpfen, die sich leicht öffnen lassen und mit Reißverschlüssen, die intakt sind.

Muss mein Kind sauber sein?  

Fast jedes Kind findet im Laufe des dritten Lebensjahres seinen Zeitpunkt, zu dem es sauber ist. Eines früher, das andere später. Missgeschicke gehören zu diesem Prozess dazu. Fast alle Kinder brauchen noch Hilfe beim Gang zur Toilette. Das fängt beim Öffnen der Knöpfe an und endet beim Erinnern an das Händewaschen. Bitte erklären Sie Ihrem Kind, dass es uns mitteilen soll, wenn es Hilfe braucht.

Kontakt

Telefon 05351 6606

kigamarienberg@web.de

Klosterstraße 11

38350 Helmstedt

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

7.00-16.30 Uhr

Halbtags

8.00-12.00 Uhr

Dreivierteltags

8.00-14.00 Uhr
Ganztags   8.00-16.00 Uhr

 

Zusatzangebote

Frühdienst  7.00-8.00 Uhr
Spätdienst 16.00-16.30 Uhr