Möchten Sie kleine Muffins backen, kann man als Form auch kleine Waffelbecher nehmen, aus denen Erwachsene gerne Eierlikör trinken. :)


Übungen zum Singen

- Locker mit den Fäusten auf die Brust trommeln und das Klopfen mit "aaaaa" begleiten.

- Blubbern : Die Zeigefinger in die Wangen drücken und leicht nach vorn schieben. Nun die Lippen blubbern lassen. ( Hohe Töne, tiefe Töne oder Melodie blubbern).

- Die Schultern Richtung Ohren hochziehen, kurz die Spannung halten und Schultern fallen lassen. - Mehrmals wiederholen- Danach die Schultern kreisen.

- Durch die Nase einatmen und durch den Mund wieder ausatmen.

- Stell dir vor, in deinem Mund sei ein riesiger Kaugummi. Mache große Kaubewegungen, ohne den Mund zu öffnen.

- Stell dir eine Biene vor, die in der Luft fliegt. Begleite den Flug mit deinem Zeigefinger in der Luft und sprich dabei "Ssssssssssssssss"

- Die Lippen weit nach vorne spitzen zum Kussmund- dann die Lippen zu einem Lächeln nach hinten ziehen. Abwechselnd die Bewegungen ausführen und dabei das Tempo steigern.

- Der Zug fährt an: " Sch sch sch sch

 

- Zungenbrecher ( Nonsenssätze) für Kinder:

  • Wale würden Wäsche waschen, wenn Wale Waschmaschinen wären.
  • Fische fangen findet Fiedericke fürchterlich.
  • Affen angeln Ameisen am allerliebsten am Abend.
  • Blaubeeren beobachten Biber beim bärenstarken Blättersammeln.
  • Milchkühe mögen meterweise Melonen mit Mandarinenstückchen.                                                                                                           

Diese Sätze können auch fröhlich, traurig, wütend, müde, ängstlich gesprochen werden.

-Wenn wir etwas föhlich sagen, werden dazu in der Regel mehr Tonhöhen genutzt, als wenn wir dasselbe traurig erzählen.                                                                     

- Jetzt wird ein Lieblingslied gesungen. Lustiger wird es, wenn man sich auf die untere und obere Lippe eine Backoblate klebt. Dazu nur die Lippen anfeuchten, Backoblatten ankleben und man hat einen wunderschönen Singschnabel.


Salzmalerei - Bunte Eiskristalle aus Salz

Material: Tonpapier (am besten etwas Dunkles), Pinsel, Wasserfarben, weißen Bastelkleber, feines Salz

Anleitung: Als erstes werden aus dem Tonpapier kleine Quadrate geschnitten, darauf werden Eiskristalle gemalt. Mit dem Bastelkleber wird dann der Eiskristall nachgezeichnet.

Nun kommt das Salz zum Einsatz. Es wird großzügig über den Kristall gestreut. Eventuell das Papier etwas hin und her bewegen, damit das Salz an dem Kleber kleben bleibt. Das überschüssige Salz, durch neigen des Papiers, entfernen. Übrig bleibt der fertige Salzkristall! Jetzt kann das Malen beginnen. Dazu die Wasserfarben mit reichlich Wasser mischen und dann vorsichtig mit einem Pinsel auf den Kristall tippen. Dabei kann beobachtet werden, wie das Salz die Farbe aufsaugt und wie sie verläuft.

Fertig ist der bunte Salz - Eiskristall!

 

 


Frostige Windlichter

Material: Ein großer und ein kleiner Eimer, Steine, Wasser, Kerze, Feuerzeug

Anleitung: Die Kinder füllen den großen Eimer etwa sieben Zentimeter hoch mit Wasser. Dies lassen sie dann im Freien gefrieren. Danach wird der kleine Eimer ( befüllt mit einigen Steinen) in den großen Eimer auf die Eisschicht gestellt.

Nun den Zwischenraum der beiden Eimer mit Wasser füllen und alles zusammen wieder zum Festfrieren ins freie Stellen.

Sobald das Wasser gefroren ist, lösen die Kinder mit Ihrer Hilfe das Eis aus den Eimern und stellen eine Kerze hinein.

Wunderschön leuchten die frostigen Windlichter, die nur aus Eis bestehen.

 


Die Geschichte von Frau Zunge ist zur Förderung der Mundmotorik.

Lesen Sie die Geschichte mit Ihrem Kind und führen Sie zusammen die Bewegungen von Frau Zunge aus.

Für den unteren Teil  der Geschichte (Waschanlage) brauchen Sie ein Gummibärchen.

 


Schauen Sie doch mal in die App:

You Tube - Kids

Hier finden Kinder tolle Anregungen und Sie bestimmen, worauf die Kinder zugreifen dürfen.


Schneide eine Papagei-Vorlage aus.

Reiße dir lange Schnipsel aus einer Zeitung und klebe sie als Federn auf den Papagei.


Salz und Pfeffer trennen

Wie schafft man es, Salz und Pfeffer zu trennen?

Sie brauchen:
- Salz
- Pfeffer
-1 Plastiklöffel
-1 buntes Blatt Papier
- etwas Stoff (T-Shirt oder Pullover)

 

So geht's:

1. Das Salz und den Pfeffer auf das Blatt Papier streuen.
2. Den Löffel einige Zeit sehr schnell an einem Stück Stoff reiben.
3. Dann mit dem Löffel in geringem Abstand über das Blatt Papier fahren.
4. Die Pfefferkörner werden von dem Löffel angezogen und lassen sich so
    vom Salz trennen.
5. Beobachten Sie mit Ihrem Kind genau was passiert und sprechen Sie darüber!


Hintergrundinfos zum Salz-Pfeffer-Experiment :

Beim Reiben an dem Stoff lädt sich der Platiklöffel elektrisch auf. So geladen wirkt er anziehend. Da die Pfefferkörner leichter als die Salzkörner sind, springen sie als erstes an den Löffel und bleiben an ihm kleben. Nach einiger Zeit lässt die elektrische Ladung nach und kann durch erneutes Rubbeln am Stoff wieder hergestellt werden.
Machen Sie Ihrem Kind dieses Phänomen auch mit anderen Beispielen klar. Reiben Sie z.B. einen Luftballon an einem Pullover und halten Sie ihn dann an die Haare. Sie werden angezogen.